Cartila® Gelenk-Nahrung Infos

Cartila Gelenk Produkte

Cartila® Gelenk-Nahrung gegen Gelenkbeschwerden

Cartila® Gelenk-Nahrung gegen Gelenkbeschwerden?

Gelenkproblem und Gelenkarthrose sind weit verbreitete Beschwerden? Häufig werden Schmerzmittel gegen die Beschwerden genommen. Schmerzmittel greifen aber nur die Symptome nicht aber die Ursachen an. Zur Bekämpfung der Ursachen wird häufig pures Kollagenhydrolysat empfohlen.

Die Cartila® Gelenk-Formula geht aber darüber hinaus, da wir einen optimalen Mix zwischen Kollagenhydrolysat und Gelatine zusammengestellt haben, mit dem vielfach weit bessere Erfahrungen gemacht worden als mit den herkömmlichen Monoprodukten.

Gelatine gegen Gelenkbeschwerden

Die Äbtissin und Heilrin Hildegard von Bingen hat schon im Jahr 1175 bei Gelenkbeschwerden Gelatine empfohlen. Wurde früher noch Brühe zur Einnahme eingesetzt, so ist Gelatine heute pur als Rohstoff verfügbar.

Kollagen-Hydrolysat wird durch Aufspalten der Gelatine gewonnen. Hierzu werden eiweissabbauende Enzyme eingesetzt und ein kaltwasserlösliches Pulver hergestellt. Da die Proteine in dem Hydrolysat bereits aufgeschlossen sind, lässt sich das Pulver gut verstoffwechseln.

Gelatine versus Kollagen-Hydrolysat

Wissenschaftliche Untersuchungen haben die Anregung der Knorpelbildung durch Kollagen-Hydrolysat nachgewiesen. Durch eine optimierte Formula aus beiden Rohstoffen konnte mit Cartila® Gelenk-Nahrung noch bessere Ergebnisse erzielt werden als mit ihrem Mono-Einsatz. Ein weiterer positiver Effekt der Cartila® Gelenk-Formula ergibt sich für Haut, Haare und Nägel und der Organismus für zu verstärkter Kollagen-Eigenproduktion angeregt.

Wann und wie viel Cartila® Gelenk-Nahrung sind einzunehmen

Bei normalem Körpergewicht sind 10 Gramm Cartila® die normale Tagesdosis. Optimal ist die Einnahm am Morgen auf nüchternen Magen. Es stehen diverse Geschmacksrichtungen zur Verfügung, damit (dies ist vor allem für Diabetiker wichtig) die Einnahme einfach mit Wasser erfolgen kann und die Nährwerte nicht durch Fruchtsäfte und sonstige Empfehlungen verfälscht werden.

Um eine spürbare Linderung der Beschwerden zu erreichen, ist eine Langzeiteinnahme von Cartila® dringend angezeigt. Die Mindestzeit sollte 30 Tage betragen, deutlich bessere Ergebnisse werden bei 60 bis 90 Tagen erzielt. Unsere erfahrenden Kunden machen – je nach Beschwerden – ein bis zwei Kuren pro Jahr und haben beste Ergebnisse damit erzielt.

Gibt es Nebenwirkungen?

Cartila® Gelenk-Nahrung ist kein Arzneimittel sondern zählt zu den Lebensmitteln. Es sind – vor allem wenn Cartila® in Wasser gelöst wird – keine Nebenwirkungen zu erwarten und das Produkt ist für Diabetiker geeignet.

Tagged , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.